WK Porträt kleiner9314

Witka Kova
Aquarellistin

wurde in Sensburg/Polen geboren, war schon als kleines Mädchen von der form- und farbenprächtigen Welt der masurischen Landschaft fasziniert. Ihre ersten Bilder, Stillleben und Landschaften, fertigte sie mit Stiften an, die sie auch als angehende Architektin noch lange behielt. Mit wachsender Sicherheit widmete sie sich später auch anderen Materialien, wie z.B. Kohle, Pastel- und Ölkreide, Aquarell und Acryl. In ihrem Schaffensprozess ist ihr Material immer mehr das zarte Aquarell mit seinen vielfältigen künstlerischen Gegebenheiten geworden.’

Ihre empirischen Kenntnisse vervollständigte sie u.a. durch Lehrgänge in Polen und Deutschland, u.a. auch in der Kunstschule Blankenese in Hamburg. Eine besondere Art des Aquarellierens lernte sie zuletzt bei dem über Europa hinaus bekannten österreichischen Künstler Bernhard Vogel. Seit Jahren ist sie Mitglied der Hamburger Aquarellwerkstatt.

Die Fachjournal Gallery schreib über sie: "Witka Kova malt auf handgeschöpftem französischem Bütten. DieKünstlerin nimmt die Aquarellfarbe ernst. Ihre Vorbilder sind William Turners Landschaftsbilder in The Tate Gallery London, Andrew Wyeths berühmte ´Helga Pictures´ und die Aquarellgemälde des österreichischen zeitgenössischen Aquarellmalers Bernhard Vogel".

Ihre Malerei wiederspiegeln eine durchdachte Komposition, geschickte Leichtigkeit bei der Farbgestaltung, eine Sicherheit der Pinselführung und emotionsstarken Ausdruck.

Zahlreiche Ausstellungen zeigten ihre anspruchsvoll gemalten Aquarelle (Stillleben, Landschaften) in Deutschland, Ungarn und Polen. Seit 1992 sind seine Werke in Frankfurt auf internationalen Messen Ambiente, Tendence und Book Fair regelmäßig vertreten.Ihre Bilder wurden mehrfach veröffentlicht: z.B. in den Zeitschriften Kunsthandel und Journal-Galerie oder als Kunstdrucke bei Kunstanstalten MAY AG, PGM Art World München, im Lady-Kalender vom Heye Verlag und auch als Postkarten.
 

 

 

 

LK Porträt kleiner 9310

Dr. László Kova
Kunstmaler
Bildhauer
Literat
Rezitator
freier Journalist

wurde am 14.11.1940 in Budapest/Ungarn geboren, schrieb schon als Kind Gedichte und Erzählungen und illustrierte sie. Nach dem Abitur schloss er sein Studium fürs Lehramt in Eger/Ungarn ab,  studierte in Budapest Volkswirtschaftslehre und promovierte. Doch verschrieb er sich der Kunst: Jahrelang malt er in Budapest in den Ateliers der Kunstmaler Ernő Bújdosó, Prof. Gábor Dienes, György Korga und Prof. Géza Szily.

Er malt in Aquarell, Acryl und Öl, druckt Lithographien, Radierungen und formt Skulpturen.

1974: Flucht nach Deutschland. Seine künstlerische Weiterbildung pflegt er 1979-82 bei Prof. Günther Cordes an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg.

Seine Werke strahlen Entschlossenheit, Klarheit, Zuversicht und Optimismus aus. Die von dem ungarischen Vollblutkünstler ausgeübte Maltechnik lässt deutlich eine empfindsame Besessenheit von Farbe und Form erkennen.

Kovas “Werke voller Lebensfreude” wurden bereits unzählige Male auch auf internationaler Ebene erfolgreich ausgestellt: z.B. in Bevely Hills, Budapest, Hamburg, Hawaii, Los Angales, New York, Oslo, Paris, Stockholm, Tokyo, Worpswede, Zürich und häufig mittels Druckmedien (als Postkarten, Kunstdruck, Illustrationen...) veröffentlicht.: z.B. bei Art Depo, Artes, The Art House, GalerieVerlag Bodek, Handbuch der Editionen, Heye Verlag, PGM Art World, Shell AG Hamburg:

Seit 1992 sind seine Werke auf internationalen Messen regelmäßig vertreten: Ambiente, Tendence und Book Fair.

Bei Privatsammlern hängen seine Bilder in Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Mexiko, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Ungarn, in der Schweiz und in den USA sowie in öffentlichen Sammlungen in Deutschland, Italien und Ungarn (z.B. u.a. Hamburger Sparkasse, Park Hotel Ahrensburg, Múzeum Budapest-Pesterzsébet, Ev. Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont, Shell AG Hamburg, Múzeum Kecskeméti Képtár Cifrapalota, Christ Juweliere Hamburg, Film- und Theaterausstattung Hamburg, Film- und Theaterausstattung Geiselgasteig, Courtyard Collection California-Century City, Museo Cibiana di Cadore)

Er ist Mitglied der Hamburger Autorenvereinigung, des Lübecker Autorenkreises, des Budapester AutorenVereins. Als freier Journalist ist er Mitglied in der Auswärtigen Presse Hamburg und im Hamburger Presseclub.
 
Seine Erzählungen erschienen in den  Anthologien "Engel-Engel" und „Meere“ in München bei Langen-Müller Verlag, in denen auch Texte von Walter Kempowski, Günter Kunert, Arno Surminski, Siegfried Lenz ...herausgegeben wurden. Sein letztes Werk ´Ins Wort gemeißelt´ beinhaltet Erzählungen und Poesie mit seinen Zeichnungen.

Weitere Kurzprosa wurde u.a. von net-Verlag Tangerhütte und Rowohlt Verlag Reinbek bei Hamburg in Anthologien publiziert.

Seine wichtigsten literarischen Werke: Tollsuhintás, Örködő, Szóba vésve, Pinsel-Blüten Feder-Blüten, Feder-Pinsel-Brot, Emotion, Kritik, Morgenröte, Ins Wort gemeißelt, Am Elbufer, Mit Elbwasser
geschrieben, Unterwegs an der Alster - an der Elbe..

 

-